Was machen wir hier?

Unser Ziel ist es nachhaltige Mode zu machen und dabei mit fair produzierten, sowie handveredelten Produkten auf den Markt zu dringen. Dabei wollen wir regionalen Künstler*Innen unter die Arme greifen und ihnen eine Plattform bieten, auf der sie Motive als Klamotte verkaufen können. 

Kümmern müssen sich die Künstler*Innen dabei nur um das Motiv und dass Du als Kunde auf das Produkt kommst. Den Rest machen wir.
Dadurch bleibt genügend Zeit für Kreativität.

Im Shop findest Du alle aktuellen Produkte.

Möchtest Du deine Kunst auch nach außen bringen und Leute damit rumlaufen sehen? Weitere Informationen dazu findest du hier.

Wer sind wir?

Jannis Päper

Organisation, Kommunikation und Design - dafür ist der lange Typ da.

Gunnar Schulze

Webdesign und Bürokrams - das macht Gunnar.

Warum haben wir angefangen?

Irgendwann im Sommer 2018 haben wir uns auf der Geburtstagsparty von nem guten Freund über die ausbeuterischen Verhältnisse in der Textilindustrie unterhalten. Dabei folgte ein Bier dem nächsten. Ohne wirklich viel Ahnung über das Thema und langsam stark angetrunken, brüllte Gunnar: “WER HAT BOCK KLAMOTTEN SELBER ZU MACHEN?”. Jannis antwortete sofort: “ICH HAB VOLL BOCK! LASS MACHEN!” Alle Anderen schauten uns komisch an und tranken weiter. 

Wir setzten uns dann zusammen und klügelten Namen und Konzept voller Überzeugung aus. Zum Glück notierten wir alles im Handy und stellten uns einen Wecker, damit wir am nächsten Tag daran erinnert werden, dass wir ein Label gründen wollen.

Die Ernüchterung kam schnell.  Das hochgelobte Konzept von nachhaltiger Mode mit maximaler Individualität, war nach wenigen Momenten der Recherche nicht so leicht zu erreichen. Und schon gar nicht als broke, junge Erwachsene, ohne Ahnung von Materie und Unternehmertum. Aber weil wir nicht wussten, was wir taten bestellten wir uns 50 Shirts in verschiedenen Größen, plotteten unsere Motive zurecht und vertickten die Dinger auf Festivals. 

Irgendwie haben wir die größten Erfolge gefeiert, als wir betrunken waren.